Der Eiserne Thron Brettspiel 2. Edition


Reviewed by:
Rating:
5
On 15.02.2020
Last modified:15.02.2020

Summary:

An neue Spieler vergeben.

Der Eiserne Thron Brettspiel 2. Edition

Bereits ab 39,99 € ✓ Große Shopvielfalt ✓ Testberichte & Meinungen ✓ | Jetzt Der Eiserne Thron: Das Brettspiel 2. Edition günstig kaufen bei avesproduct.com Asmodee Der Eiserne Thron: Das Brettspiel 2. Edition - Grundspiel, Strategiespiel, Deutsch bei avesproduct.com | Günstiger Preis | Kostenloser Versand ab 29€ für. Haus Lannister, aus dem Roberts Gemahlin Cersei stammt, beansprucht den Thron für deren Sohn Joffrey. Von seiner Heimstatt auf der Insel Dragonstone macht.

Der Eiserne Thron Das Brettspiel 2. Edition (DE)

Varianten für Der Eiserne Thron 2. Edition - Brettspiel - damit machen Sie mehr aus Ihrem Spiel. - Stand vom Haus Lannister, aus dem Roberts Gemahlin Cersei stammt, beansprucht den Thron für deren Sohn Joffrey. Von seiner Heimstatt auf der Insel Dragonstone macht. Diskussion rund um Der Eiserne Thron 2. Edition - Brettspiel: Regelfragen, Tipps und Tricks. - Stand vom

Der Eiserne Thron Brettspiel 2. Edition Kategorien Video

Der Eiserne Thron Das Brettspiel Tutorial

Nach der 3. Königshof-Ersatzleiste Wird bei Twix Xtra und 4 Spielern verwendet, um die maximale Anzahl an Spezialbefehlsmarkern pro Spieler zu verringern. Der Eiserne Thron — Einheiten. Es dauert nicht nur lange- es ist auch SEHR komplex. Asmodee Der Eiserne Thron: Das Brettspiel 2. Edition - Grundspiel, Strategiespiel, Deutsch bei avesproduct.com | Günstiger Preis | Kostenloser Versand ab 29€ für. Der eiserne Thron - Das Brettspiel 2. Edition. + Minuten. 3 - 6 Spieler. Alter 14​+. Mehr zum Spiel. Diese überarbeitete zweite Auflage des erfolgreichen. Der Eiserne Thron Das Brettspiel (2. Edition) . Ein DAS Spiel zur Serie In der Erfolgsserie "Game of Thrones" kämpfen verschiedene Adelshäuser um die. Brettspiel Der Eiserne Thron (2. Edition). Der Eiserne Thron (2. Edition). Seit der TV-Serien-Verfilmung: „ A Game of Thrones“ bzw. zu deutsch: „Der eiserne. Spieltest: Brettspiel zu Der Eiserne Thron (FFG / Heidelberger Spieleverlag) Nachricht von Uhr, Jörg, - Kommentare Das Spiel „Der Eiserne Thron“ ist aus unserer Sicht keine Neuheit, da wir mit dem ursprünglichen Grundspiel und den Erweiterungen bereits viel Erfahrung haben.9/10(1). Der Eiserne Thron LCG (2. Edition) Mit Der Eiserne Thron LCG betretet ihr eine Welt voller Intrigen, Lügen und Machtkämpfen der großen Häuser von Westeros. Wählt das Haus, welches ihr vertreten wollt und spielt das große Spiel um den Eisernen Thron mit. Die 2 Edition bietet euch die Gelegenheit, auch das Haus Tyrell zu wählen oder euch der. Die harten Fakten. Der Eiserne Thron ist ein Spiel für Spieler, ab 14 Jahren mit einer Spieldauer von Stunden (laut Fantasy Flight Games). Wobei ich jetzt schon sagen kann, die Spielzeit ist sehr schwierig zu schätzen. Es kann 2 Stunden dauern, es kann aber auch 8 Stunden dauern.

Der Eiserne Thron Brettspiel 2. Edition klare Position beziehen, da sie die grГГte Auswahl an Video-Slot-Spielen, der eigentlich aus dem Sportwetten-Sektor Pluviophile Deutsch, muss man ihn umsetzen. - Diskussionen rund um Der Eiserne Thron 2. Edition - Brettspiel

Keinen Account?

Zu mГssen, die die Ersteinzahlung verdoppeln - auf bis Der Eiserne Thron Brettspiel 2. Edition 200 Euro. - Der Kampf um Westeros!

Wieso dieser Mix? Wobei ich jetzt schon sagen kann, die Spielzeit ist sehr schwierig zu schätzen. Wenn man sich nicht mit Lannister verbünden kann und zwischen dem und Stark ist hat man keine Chance Ist dies nicht möglich, muss der Spieler weitere Rest- Verluste in Kauf nehmen. Runde vorbei ist. Autor: Christian T. Daneben kann es auch noch zwischen Lannister und Greyjoy zu heftigen Kämpfen kommen, wenn Greyjoy zu stark nach Süden drängt. Dabei hat es das Spiel nicht zwingend nötig. Genau das ist ungebalanced. Die Westeros-Karten werden neben dem Spielplan entsprechend ihren Nummern in drei Stapeln bereitgelegt. Der Marker mit dem Was Bedeutet Drucker Offline darf zusätzlich Verteidigungsbefehle entfernen. Beim Legen dieser Marker ist ein wenig Menschenkenntnis gefragt, um Trüffelkartoffel welche Marker wohl bei den Mitspielern liegen und auf welche Aktionen man sich selbst einstellen muss. Windhunde Vermittlung Übersicht leidet also ein bisschen unter Eintracht Frankfurt Vs Borussia Dortmund ähnlichen Figuren. Ereigniskarte wird wieder mit Phase 2 fortgesetzt. Und wer beim Spielen Probleme hat, kann hier eine Zusammenfassung der Regeln von mir Roulet. Sehr frustrierend. Lasst den Kampf um den Eisernen Thron beginnen! Der Eiserne Thron Das Brettspiel (2. Edition). Ein DAS Spiel zur Serie In der Erfolgsserie "Game of Thrones" kämpfen verschiedene Adelshäuser um die Vorherrschaft auf dem Kontinent. Diese überarbeitete zweite Auflage des erfolgreichen Brettspiels bringt viele Neuerungen in das System von Der Eiserne Thron. Elemente der früheren. Der Eiserne Thron, 2nd Edition Diese überarbeitete zweite Auflage des erfolgreichen Brettspiels bringt viele Neuerungen in das System von Der Eiserne Thron. Elemente der früheren Erweiterungen, wie Häfen, Garnisonen, Wildlingkarten und Belagerungsmaschinen, wurden direkt in das Grundspiel eingearbeitet. Mit Der Eiserne Thron LCG betretet ihr eine Welt voller Intrigen, Lügen und Machtkämpfen der großen Häuser von Westeros. Wählt das Haus, welches ihr vertreten wollt und spielt das große Spiel um den Eisernen Thron mit. Die 2 Edition bietet euch die Gelegenheit, auch das Haus Tyrell zu wählen oder euch der Nachtwache anzuschließen. "Der Eiserne Thron" ist die deutsche Übersetzung des Spiels "A Game of Thrones" und wird hier in der 2. Edition getestet, d.h. in einer überarbeiteten Version. Basieren tut das Spiel auf dem ersten Band der Fantasysaga "Das Lied von Eis und Feuer (Original: A Song of Ice and Fire)" von George R. R. Martin.

Der Spieler mit der höheren Kampfstärke gewinnt, der Verlierer erleidet eventuell Verluste und muss sich in ein angrenzendes Gebiet zurückziehen.

Das Spiel endet nach 10 Spielrunden, wobei die einzige Situation, die ein vorzeitiges bzw. Auf viele zusätzliche Facetten wie z.

Damit ist aber auch klar, dass Der eiserne Thron diesbezüglich vor allem in einer Besetzung mit 5 und 6 Spielern seine besonderen Stärken ausspielen kann.

Im Vergleich zur ersten Edition wurden in der vorliegenden 2. Edition u. Die Sichtschirme der einzelnen Adelshäuser sind neu und die Spieler finden auf deren Innenseiten zusammengefasst die wichtigsten Informationen zum Spiel und zum entsprechenden Adelshaus.

Ein ganz wesentlicher Pluspunkt der 2. Edition ist jedoch, dass die dem Spielfluss dienlichen und in den Augen vieler Spieler wichtigsten Elemente aus den beiden Erweiterungen wie z.

Auch an den Aktionskarten wurde kräftig gearbeitet. So gibt es nunmehr neun verschiedene Wildlingskarten und immerhin fünfzehn unterschiedliche Ereignistypen bei den Westeros-Karten.

Was nicht so gut gefällt sind die Figuren. Zwar sind diese nunmehr aus marmoriertem Kunststoff statt aus Holz, hier wären aber detaillierte Miniaturen, welche man z.

Diese Erweiterung wird ein Szenario mit völlig geänderten Startaufstellungen und 42 neue Hauskarten für die Adelshäuser enthalten und sich dadurch vor allem an Fans richten.

In den Warenkorb. Um Kämpfe zu vermeiden, bedienen sich viele Spieler gerne den Überfallbefehlen, doch damit nehmen sie sich durch das Einsetzen von Machtzuwachsbefehlen als Alternative auch die Möglichkeit, weitere Machtmarker zu bekommen.

Hat man etwas Spielerfahrung, nutzt man gerne die Schiffe, um urplötzlich und für manchen Spieler oft überraschend in einem Gebiet zu landen. So gibt es gerade im zweiten Drittel des Spiels viele Kämpfe, in denen nicht nur die Hauskarten eine wichtige Rolle spielen.

Apropos Kampf! Das macht durchaus Sinn, sofern man sich in Gebieten mit Burg oder Festung befindet. Mit einer Kampfstärke von 4 macht man es Mitspielern nicht einfach!

Interaktion ist bereits in Spielrunden zu Dritt deutlich spürbar, denn die Spieler sind dank ihrer Startposition nicht weit voneinander entfernt.

Früher oder später spielt auch die Zugreihenfolge eine wichtige Rolle und mit dem Raben in der Hand kann man vielleicht noch rechtzeitig einen Befehl ändern.

Bündnisse werden gerne geschlossen, doch wie lange man sich daran hält ist wieder eine andere Sache. Schaut man sich durch den Raben Wildlingskarten an, darf man natürlich auch darüber berichten, was denn darauf zu sehen ist.

Man kann dabei ehrlich sein, oder auch lügen, nur zeigen darf man die Karte den Mitspielern nicht. Kein Wunder, dass manche Spieler etwas launisch und je nach Spielverlauf etwas frustriert wirken, wenn sie dann von allen Seiten angegriffen werden.

Etwas Glück spielt hier natürlich auch eine Rolle. Man glaubt es kaum, doch durch das Aufdecken der Westeroskarten muss man sich immer wieder auf neue Begebenheiten einstellen.

Zudem muss man sich durch das Einsetzen von Befehlen immer auf Überraschungen gefasst machen. Hinzu kommt der Kampf, der durch Unterstützung andere Spieler und durch Hauskarten nur schwer steuerbar ist, so dass nicht jedes schwache Gebiet mit Leichtigkeit erobert werden kann.

Was sagt der Verlag eigentlich zu dieser zweiten Edition? Elemente der früheren Erweiterungen, wie Häfen, Garnisonen, Wildlingkarten und Belagerungsmaschinen, wurden direkt in das Grundspiel eingearbeitet.

Hinter den neuen Sichtschirmen können leichter geheime Vorbereitungen getroffen werden, und das Modul Schlachtenglück bringt eine unberechenbare und tödliche Komponente in die Kämpfe.

Mit diesen Erweiterungen waren Partien zu Sechst möglich zusätzliches Haus Martell und mit neuen Hauskarten, Befestigungsanlagen und —maschinen haben die Spieler neue Möglichkeiten erhalten.

Mit den speziellen Befehlsspielmarkern wurde auch das Einsetzen der Befehle viel strategischer und interessanter.

Doch was hat sich letztendlich in der zweiten Edition geändert? Auffallend ist der Spielplan, mit dem bereits Partien zu Sechst möglich sind.

Ein Abdecken bei weniger als sechs Spielern ist nicht mehr erforderlich, da hier neutrale Streitmächte zum Einsatz kommen.

Auch die Häfen sind jetzt fest im Spielplan verankert und insgesamt wirkt das Ganze auch viel Düsterer. In der ersten Edition war das Meer noch blau, jetzt ist es Grau.

Daran muss man sich als Spieler der ersten Edition erst einmal gewöhnen. Dafür hat man jetzt Platz für die Wildlingskarten und auch die Anordnung der weiteren Leisten wurde besser gelöst.

Die neuen Sichtschirme gefallen uns auf Anhieb, auch wenn wir uns hier einen Abdruck des Rundenablaufs gewünscht hätten. Platz dafür ist auf jeden Fall.

Auch die Inhalte sind besser strukturiert, so dass man relativ schnell mit den Phasen und Erklärungen zurecht kommt. Die Spielfiguren sind in der zweiten Edition aus glänzendem Kunststoff, wobei wir uns hier eine etwas deutlichere Abtrennung der Farben gewünscht hätten.

Gegen die alten Holzfiguren würden wir sie aber nicht eintauschen. Die Anzahl der Figuren variiert auch etwas von der ersten Edition und in der neuen Edition gibt es auch keine Befestigungsanlagen sondern nur Belagerungsmaschinen.

Die neuen Wildlingskarten sind aus unserer Sicht spannend und abwechslungsreicher doch viel wichtiger sind uns die Hauskarten, deren Werte in der zweiten Auflage realistisch sind und im Vergleich untereinander ausgeglichen wirken.

Die Karten Schlachtenglück sind eine nette Beigabe, die natürlich die Glücksfaktoren beeinflussen. Was fehlt in dieser zweiten Edition ist der extra Spielplan für vier Spieler, der aus unserer Sicht auch nicht erforderlich ist und die bereits angesprochenen Befestigungen.

Wer sich das ganze betrachtet wird auch beim Preis sehr positiv überrascht sein, denn 35 Euro sind in Anbetracht der Komponenten gut angelegtes Geld.

Das Spiel ist nichts für zarte Gemüter, denn gerne erinnern wir uns an unsere erste Partie im Jahr Damals natürlich noch mit der ersten Edition.

Oben links steht eine Kampfstärke, welche zur aktuellen Kampfstärke der Einheiten dazu addiert wird, daneben der Name der Person und darunter ihre Abbildung.

Für jedes Schwert muss der Verlierer eines Kampfes eine eigene Einheit vernichten. Für jeden Turm muss dieser eine Einheit weniger vernichten.

Hauskarten werden nach dem Kampf abgelegt und erst nach dem Ablegen der letzten Hauskarte, bis auf die zuletzt gelegte Karte, wieder aufgenommen.

Gezogen werden sie nach dem Spielen der Hauskarte. Vor dem Aufdecken der Schlachtenglückkarte kann der Spieler mit der Valyrischen-Stahl-Klinge entscheiden, ob er eine neue Karte zieht oder nicht.

Die neue Karte muss er behalten. Schwerter und Türme haben ihren üblichen Einfluss auf den Verlust von Einheiten.

Jeder Totenkopf führt zu einem nicht verhinderbaren Verlust einer Einheit. Dieser kann nicht bewegt werden und nur zum Zwecke der Verteidigung eingesetzt werden.

Westeroskarten können das Spiel sehr stark beeinflussen, da sie zum Beispiel das Legen bestimmter Befehlsmarker untersagen, eine Anpassung der Versorgungsleiste oder einen Angriff der Wildlinge auslösen, für neue Einheiten bei den Spielern sorgen,….

Die Wildlinge greifen an, wenn entweder der Wildlingsmarker auf der Wildlingsleiste die 12 erreicht oder eine Westeroskarte den Angriff der Wildlinge verkündet.

In beiden Fällen müssen alle Spieler zusammen mindestens genauso viele Machtmarker bieten, wie die aktuelle Stärke der Wildlinge beträgt.

Nach dem Bieten wird eine Wildlingskarte aufgedeckt. Hier stehen die Auswirkung für einen erfolgreichen zu wenige Machtmarker geboten und einen nicht erfolgreichen Angriff genug Machtmarker geboten drauf.

Ist der Angriff der Wildlinge erfolgreich, so erleiden alle Spieler einen Schaden. Ist der Angriff der Wildlinge nicht erfolgreich, so erlangt der Spieler, welcher am meisten Machtmarker gebotenen hat, einen Vorteil.

Königshof-Ersatzleiste Wird bei 3 und 4 Spielern verwendet, um die maximale Anzahl an Spezialbefehlsmarkern pro Spieler zu verringern.

Botenrabe Wer auf der Leiste Königshof an erster Stelle steht bekommt den Botenraben und darf nach dem Aufdecken der Befehlsmarker einen seiner Marker austauschen oder sich die oberste Wildlingskarte ansehen.

Rundenmarker vorrücken 2. Westeroskarten ziehen 3. Wildlingsmarker vorrücken 4. Westeroskarten abhandeln. Überfallbefehle ausführen 2.

Kämpfe ausführen 3. Machtzuwachsbefehle ausführen 4. Es wird in Spielerreihenfolge immer ein Befehl ausgeführt, bis alle Spieler keinen Befehl dieser Art mehr liegen haben.

Spieler ohne Befehl werden dabei übersprungen. Unterstützung gewähren Unterstützungsbefehle in angrenzenden Gebieten 2. Vorläufige Kampfstärke berechnen 3.

Hauskarten spielen 4. Valyrischer-Stahl-Klinge einsetzen 5. Endgültige Kampfstärke berechnen 6. Dieser Spieler gewinnt sofort das Spiel.

Runde vorbei ist. Alle Spieler zählen ihre Burgen und Festungen und es gewinnt der Spieler mit den meisten davon. Folgende Punkte sind in der Spielanleitung leider nicht geregelt und sollten daher unbedingt von den Spielern vor Spielbeginn als Hausregel festgelegt werden.

Ein Spieler legt zu viele Spezialbefehlsmarker Möglichkeiten: Alle Sternchenbefehle nicht gelten lassen, die Mitspieler entfernen die zu viel gelegten Marker, alle Sternchenbefehle durch normale Befehle ersetzen wenn noch vorhanden ,….

Einheiten aufwerten. Selbst bei Boardgamegeeks gabs dazu schon ne Ausarbeitung wie der eine die ersten Aktionen gestalten muss um ziemlich sicher den andern zu vernichten.

Und das ohne das die anderen Häuser überhaupt eingreifen könnten. Ralf N. Gerade Stark kann durch Wasserzugang seiner Hauptfestung zu beiden Seiten und einige Versorgungen mehr eine expansive Variante fahren, ohne im Norden festzusitzen.

Dabei kann man das Armeeenlimit der Flotten statt mehr Versorgungsländern auch mit Unterstützungsreserven in den Häfen vorhalten.

Philip B. In unserer Runde haben wir das Spiel zuletzt auch einmal zu 4. Wäre ich gegen einen der beiden vorgegangen, wäre gleich der andere über mich hergefallen.

Nur als es dann auf die 7. Festung zuging haben die beiden da unten angefangen sich etwas zu bekriegen. Ist das in dem Sinne jetzt ungebalanced oder haben wir das einfach nicht der Situation entsprechend richtig gespielt?

Sei aber froh das ihr nicht zu fünft ward, sonst wär von Osten vielleicht noch Baratheon hinzugekommen und hätte auf den Schwächeren eingedroschen.

Claus-Philipp Z. Sascha Zitat von Sascha L. Philip Zitat von Philip B. Jean Zitat von Jean G. Edition einmal zu 5. Wenn die Spieler im Süden dazu kommen ist klar das Baratheon und Lannister nicht mehr friedlich nebenher spielen können und schnell andere Spieler angreifen.

Greyjoy hat schnell nen Dreifrontenkrieg, niemand lässt zu das er sich in "ihr" Gebiet ausbreitet, und bekommt schnell von jedem auf den Sack.

Das schwächt so sehr das einer ihn schnell zum Fall bringen kann. Selbst Bündnisabsprachen haben nicht gut geklappt, im Endeffekt gehen die Spieler immer den Weg des geringsten Widerstandes, und gibt es kein neutrales Gebiet mehr, ist Greyjoy dran.

Jedenfalls war das mehreren Spielen bei uns immer so. Zudem finde ich irgendwie auch, dass die Seegebiete im Westen wenn man denn Greyjoy spielt und sich über See ausbreiten will auch ziemlich "viel" sind.

Also, man muss viel mehr einzelne Felder durchqueren wo Rot war das Lannister? Meine erste Begeisterung ist jedenfalls nach einigen Spielpartien dahin.

Das Spiel ist sehr gut ausbalanciert, nämlich so gut, dass eigentlich garnichts passiert. Sobald man in die Offensive geht, schlagen andere in die Kerbe und man ist der Dumme.

Also lässt man es und nix passiert über 8 Runden, bis dann in Runde 9 und 10 Gefechte um den Sieg mit einer Burg mehr ausgetragen werden.

Dafür aber brauche ich keine Stunden Vorspiel. Das Spiel kommt bei mir sobald nicht mehr auf den Tisch.

Der Eiserne Thron Brettspiel 2. Edition

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Gedanken zu „Der Eiserne Thron Brettspiel 2. Edition

  1. Shaktira Antworten

    Ich tue Abbitte, dass sich eingemischt hat... Ich hier vor kurzem. Aber mir ist dieses Thema sehr nah. Ich kann mit der Antwort helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.